Umzug ins Ausland? Kein Problem!

Fernumzug mit Komfort dank Spehr Umzüge

Wenn der Umzug ins Ausland ansteht, ist das noch einmal eine ganz andere Hausnummer als der Umzug innerhalb Deutschlands. Von den Herausforderungen in der neuen, ungewissen Umgebung einmal ganz abgesehen, macht der Gedanke an den bevorstehenden Fernumzug schnell Bauchschmerzen. So viel muss geplant und organisiert werden! Spehr greift ein, wenn Sie in diesem Fall nicht weiter wissen. Mit unserem Umzugsunternehmen nahe Riesa gelingt der Umzug ins Ausland ohne zeitlichen Aufwand Ihrerseits.

Wichtige Aspekte beim Fernumzug ins Ausland

Beim Fernumzug steht wie bei anderen Umzugsarten der sichere Transport Ihrer Habseligkeiten im Vordergrund. Dieser ist bei weiten Strecken schnell ein Stolperstein: Zerbrechliche Gegenstände müssen sorgsam auf die lange Fahrt vorbereitet werden. Wer sich außerdem mit den Routen nicht auskennt, muss mit schwierigen und holprigen Strecken rechnen, die den Möbeln schaden können. Besser ist es in diesem Fall, auf eine Umzugsfirma wie Spehr aus Leipzig zu zählen. Der sichere Transport ist unser Steckenpferd - und auch die geeignete Route für Ihren Fernumzug finden wir im Handumdrehen.

Weiterhin müssen Sie sich im Zuge des Auswanderns schon vor dem Umzug um viele Papierangelegenheiten kümmern. Oft bleibt da gar nicht die Zeit, den Fernumzug selbst zu organisieren. Auch dann greifen wir Ihnen gern unter die Arme und übernehmen die Planung und Durchführung des Auslandsumzugs.

Besondere Herausforderungen: Umzug über die Meere hinweg

Besonders, wenn der alte und neue Wohnort durch ein Meer getrennt sind, kann der Fernumzug zur Herausforderung werden. Zwar ist es heutzutage einfach möglich, geeignete Transporter für Überlandstrecken zu mieten und auch sperrige Gegenstände zu bewegen, bei Überseefahrten wird es aber schwieriger. In diesem Fall kann der Umzug ins Ausland nur selten in Eigenregie gestemmt werden. Zu groß ist die Angst vor Fehlern bei der Verschiffung und dem Verlust von Gegenständen, die nicht ausreichend gesichert wurden. Die Lösung ist auch hier eine Umzugsfirma mit Erfahrung von sicheren Transporten über die Meere.

Ablauf des Auslandsaufenthalts

1. Papierkram regeln
Je nach Zielland benötigen Sie neben dem gültigen Ausweis eine Aufenthaltsgenehmigung, die mehrere Monate vor dem Umzug beantragt werden sollte. Unterschieden wird zwischen einem Umzug innerhalb der EU und außerhalb der EU. Im ersten Fall sind keine besonderen Dokumente erforderlich, im zweiten
gegebenenfalls ein Visum. Laufende Verträge müssen weiterhin gekündigt werden, damit keine Altlasten in Deutschland bleiben. Bei der Auswanderung gibt es häufig ein Sonderkündigungsrecht.

2. Verpackungsmaterialien besorgen
Das A und O bei einem langen Transport ist die Sicherung der Habseligkeiten durch zuverlässiges Verpackungsmaterial. Umzugskartons,
Luftpolsterfolie und Co sollten in ausreichender Zahl besorgt werden, damit Sie an Tag X genügend parat haben.

3. Gegenstände verpacken und Möbel demontieren

Wie bei allen Umzügen erfordert auch der Fernumzug diesen Schritt. Aber: Nicht immer lohnt es sich, alle Gegenstände oder Möbel mit ins neue Heimatland zu transportieren. Wenn Sie nur übergangsweise im Ausland wohnen, könnten Sie geliebte Stücke zwischenlagern. Anderenfalls sollten Sie im Vorfeld des Fernumzugs aussortieren, was Sie nicht mehr benötigen.

4. Transport ins Ausland organisieren
Der Transport ins Zielland erfordert eine sorgfältige Planung. Liegen "nur" viele Kilometer zwischen bisherigem und neuem Wohnort oder gilt es auch, ein Meer zu überqueren? Je nach Zielland und Gegenständen, die Sie mitführen möchten, muss außerdem eine Verzollung erfolgen. Das betrifft beispielsweise Fernsehgeräte.

5. Neues Zuhause vorbereiten
Am Zielort müssen Sie eventuell für eine Halteverbotszone während der Entladung sorgen. Außerdem wartet das Einräumen und Wiederaufbauen der Möbel im neuen Heim auf Sie.

Warum ein Umzugsunternehmen für den Fernumzug?

Mit einer Umzugsfirma sparen Sie sich die Schritte 2 bis 5 und können die Zeit der Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt anders nutzen. Beispielsweise, um die Sprache zu lernen - oder Ihr neues Zuhause durch Bücher und Filme besser kennenzulernen.

Die Umzugsfirma Ihrer Wahl sollte Erfahrung mit Auslandsumzügen haben, denn so kennt sie alle Herausforderungen und möglichen Stolpersteine. Als Faustregel gilt: Kümmern Sie sich spätestens drei Monate vor dem Umzugstermin darum, ein geeignetes Umzugsunternehmen zu finden. Vor allem an Stichtagen wie Wochenenden sind kompetente Möbelspeditionen schnell ausgebucht - und ein Fernumzug erfordert eine besonders gute Planung.

Ihr Umzugsunternehmen aus Leipzig meistert den Auslandsumzug

Spehr, Ihr Umzugsunternehmen aus Leipzig, darf nicht nur aufgrund des Zertifikats als AMÖ-Fachbetrieb zu den geeigneten Umzugsfirmen gezählt werden. Unsere Mitarbeiter blicken auf eine jahrelange Berufserfahrung zurück, die auch einige Fahrten nach Übersee beinhaltet.

Wir planen für Sie Ihren Umzug ins Ausland und bedenken dabei alle Eventualitäten. So bestimmen wir für den Fernumzug geeignete Verkehrsrouten, wickeln Zollangelegenheiten ab und sichern Ihre Möbel und Erinnerungsstücke auf dem Weg ins neue Zuhause. Freuen Sie sich auf einen Komfortumzug in die Ferne und sparen Sie sich die Sorgen eines aufwändigen Umzugs in Eigenregie!